Tourismus

Der Branitzer Park ist ein Landschaftspark, der von Fürst Pückler- Muskau nach englischem Vorbild im Jahre 1845 gestaltet wurde. Er erstreckt sich über ca. 700 Hektar. Das Highlight dieses Parkes ist das von 1770 bis 1772 erbaute und 1850 umgebaute Schloss. Hier geht die Sonne für jeden Geschichtsliebhaber auf, denn hier befindet sich das Fürst-Pückler-Museum. Dieses zeigt historische Wohnräume und Ausstellungen zum Leben des Fürsten sowie eine Gemäldesammlung von Werken des Landschaftsmalers Carl Blechen, der in Cottbus geboren ist. Aber auch das künstlich angelegte Gewässersystem aus Kanälen, Teichen sowie Seen und die Wasserpyramide als auch die Landpyramide laden zum Entspannen ein.

Aufenthaltsdauer: etwa zwei bis vier Stunden

Lübben ist mit ca. 14.000 Einwohnern die nördlichste Kleinstadt im Spreewald. Historische Häuser prägen das Zetrum, den Marktplatz und dessen Umfeld. Der beste Ort zum Shoppen ist hier am Markt und dessen Umfeld. Danach könnte es doch noch eine Kahnfahrt sein. Denn die Spree durchquert das Städtchen sehr zentral und lädt somit zu einer Kahnpartie geradezu ein.

Lübbenau ist die Kleinstadt, welche den Charme des Spreewaldes auch im Stadtzentrum versprüht. Die Stadt ist geprägt von kleinen Häusern, kleinteiligen Straßen und Geschäften. Am zentralen Markt finden Sie zusätzliche Cafés und Restaurants sowie sporadisch fliegende Händler und Bauern mit frischen Angeboten aus der Natur. Zentrumsnah bietet Ihnen Lübbenau genügend Parkplätze für Ihr KFZ.

Ein brillanter Sternhimmel, Reisen zu fernen Planeten, galaktischen Nebeln und Galaxien faszinieren genauso wie Kuppel füllende Filme, bei denen der Besucher in den Mittelpunkt des Geschehens eintaucht.
Auch für Konzerte, Lesungen, Theater- oder Hörspielabende bietet das barrierefreie Cottbuser Planetarium die richtige Kulisse. Die Buchung zusätzlicher und individueller Veranstaltungen ist möglich.

Aufenthaltsdauer: 1 bis 2 Stunden